NaOH berechnen und Verseifungszahlen

Die Berechnung

Vor dem eigentlichen Sieden ist das wichtigste die Erstellung eine Rezeptes und das genaue Berechnen der benötigten NaOH Menge. Dazu kann man einfach den Seifenrechner http://www.handmade-by-kathrin.de/soap/calc/ benutzen. Aber möglicherweise hat man ja doch gelegentlich keinen Internetzugang, dann ist es ganz vorteilhaft die NaOH Menge selbst berechnen zu können. Dazu braucht man zuerst einmal die Verseifungszahl für NaOH (VZNaOH) jedes einzelnen Öls, weiter unter sind die gebräuchlichsten aufgeführt. Man multipliziert die Menge an Öl in Gramm mit der VZNaOH. Dieses führt man für jedes im Rezept verwendete Öl oder Fett durch. Nun rechnet man die einzelnen NaOH Mengen zusammen. Diese Summe ist nun die Menge an NaOH welche man zur kompletten Verseifung (0%) benötigen würde. Da ich ja aber gerne meine Seifen mit 15% Überfettung haben möchte muss ich von dieser Menge noch 15% NaOH abziehen.

Beispiel:

Ich möchte für folgendes Rezept die Menge an NaOH berechnen.

200g Schaffett            * 0,138 = 27,6g

150g Mandelöl            * 0,139 = 20,85g

100g Palmkernöl      * 0,1654 = 16,54g

50g Rizinusöl             * 0,1286 =  6,43g

        Summe:                                71,42g

Nun noch die Überfettung von 15% berechnen,

71,42* 0,85 = 60,70g NaOH

Also muss ich für dieses Rezept 60,7g NaOH abwiegen, wobei ich auch auf 60g abrunden kann. Abrunden ist bei NaOH immer sicherer.

KOH

Schmierseifen und Flüssigseifen werden mit Kaliumhydroxid  (KOH) hergestellt. Dieses ergibt keine feste Seife sondern eine weiche Seifenpaste. Zur Berechnung der benötigten Menge  rechnet man die Zahl des NaOH (vor Abzug der Überfettung) mit dem Faktor 1,40272. Auf das oben stehende Beispiel angewendet wäre das

71,42g NaOH * 1,40272 = 100,182g KOH.

Da man bei KOH noch die Reinheit beachten muss rechnet man noch dieses Ergebnis durch den Grad der Reinheit. Meines hat eine Reinheit von 90%.

100,182g KOH : 0,9 = 111,313g KOH.

Auch hier ist noch die gewünschte Überfettung zu berechnen, Bei Flüssigseifen mache ich gern 5%

111,313g KOH * 0.95 = 105,75g KOH.

Für die Herstellung einer Flüssigseife mit obigen Rezept würde ich also 105g KOH benutzen, lieber abrunden. Bei den Ölen aber aufrunden um auf der sicheren Seite zu sein.

Mischverseifung

Mischverseifung, wird oft verwendet um mehr Schaum zu erhalten. da aber die Seife weicher wird sollte das Rezept passen. Gut ist Mischverseifung bei Salz- oder Soleseifen da diese etwas weniger schäumen aber sehr hart sind. Die meisten Seifenrechner beherrschen Mischverseifung, aber man sollte es auch von Hand rechnen können.

Man nimmt sich also seine berechnete NaOH Menge her inclusive der schon berechneten Überfettung. Für obiges Rezept wären das die 60,70gNaOH. Nun teilt man diese Menge in 90 zu 10 % auf, das wäre dann eine 90/10 Mischverseifung.

60,70g NaOH * 0,9 = 54,63g NaOH

60,70g NaOH * 0,1 = 6,07g NaOH * 1,40272 (Faktor KOH) = 8,514 g KOH.

Nun noch die Reinheit des KOH berücksichtigen,

8,514g KOH : 0,9 (bei 90%Reinheit) = 9,46g KOH

Für eine 90/10 Mischverseifung verwende ich also abgerundet (!) 54g NaOH und 9g KOH.

Ich hoffe ich habe mich verständlich und nachvollziehbar ausgedrückt.

 

Verseifungszahlen

Die VZNaOH gibt den Faktor für die Berechnung des NaOH an.

Die VZKOH gibt die Menge an KOH in mg an welche zum Verseifen von 1g des Öls benötigt wird.um des Berechnungfaktor zu erhalten muss man diese Zahl mit 1000 dividieren.

Die Jodzahl gibt Auskunft über die Höhe der ungesättigten Fettsäuren des Öls, je höher ums so mehr sind enthalten, um so weicher und ranzanfälliger wird die Seife.

Öl/Fett VZNaOH VZKOH Jodzahl Reinigung Pflege Härte Schaum-volumen Schaum-stabilität
Avocadoöl 0,1305 183 102 0 73 19 0 19
Babassuöl 0,1761 247 13 70 13 73 70 3
Bienenwachs 0,0692 97 11 0 10 90 0 75
Distelöl ho 0,1354 190 93 0 90 83 0 8
Erdnussöl 0,1362 191 95 0 80 13 0 13
Hanföl 0,1369 192 154 0 100 8 0 8
Haselnussöl 0,1369 192 86 0 84 7 0 7
Jojobaöl 0,0663 93 85 0 12 0 0 0
Kakaobutter 01383 194 37 0 36 61 0 61
Kokosöl 0,1797 252 9 66 10 79 66 13
Kürbiskernöl 0,1362 191 123 0 81 16 0 16
Lanolin anhydrit 0,0749 105 32 8 20 31 8 8
Lorbeeröl 0,1447 203 87 23 64 39 23 16
Maiskeimöl 0,1362 191 119 0 84 17 0 17
Mandelöl 0,1390 195 95 0 87 8 0 8
Olivenöl 0,1362 191 84 0 79 18 0 18
Palmkernöl 0,1654 232 17 63 20 74 63 11
Palmöl 0,1419 199 52 1 49 54 1 53
Rapsöl 0,1248 175 107 0 88 6 0 6
Reiskeimöl 0,1333 187 98 0 85 18 0 18
Rizinusöl 0,1286 180 86 0 98 2 0 90
Sesamöl 0,1376 193 110 0 84 14 0 14
Sheabutter 0,1340 188 59 0 52 47 0 47
Stearin 0,1425 200 1 0 0 99 0 99
Sonnenblumenöl 0,1355 190 128 0 90 11 0 11
Traubenkernöl 0,1340 188 125 0 88 11 0 11
Walnussöl 0,1369 193 147 0 90 9 0 9
Weizenkeimöl 0,1340 188 121 0 79 19 0 19
Tierische Fette
Gänsefett 0,1369 193 65 0 67 28 0 28
Hirschtalg 0,1397 196 25 9 38 60 9 49
Lebertran 0,1319 185 165 4 76 22 4 17
Pferdefett 0,1397 196 80 5 56 37 3 34
Rindertalg 0,1397 196 40 8 40 58 8 50
Schweineschmalz 0,138 192 55 2 55 43 2 41
Schaftalg 0,138 192 52 9 41 58 9 49
Ziegentalg 0.1375 193 40 16 32 68 16 52

Alle Angaben sind ohne Anspruch auf Richtigkeit, Benutzung auf eigene Gefahr.