Schmierseife Putzfee

Schmierseife

Schmierseife a la Ilse

Für alle die eine sehr preisgünstige Seife zum Spülen und sonstige Putzarbeiten wollen und sich mit Stückseife nicht anfreunden können und /oder gerne regional sieden wollen. Ilse Köberl hatte in verschiedenen Kommentaren der FB Gruppe „Seife selber sieden“ ihre Schmierseife erwähnt und ich war so frei und hab sie (nun schon zum 2ten mal) nachgemacht.😉

Schmierseife aus dem Crockpot

Für diese Seife brauche ich nur Rapsöl, KOH und einen Crockpot. Die Menge des KOH habe ich mit Kathrins Seifenrechner http://www.handmade-by-kathrin.de/soap/calc/ für 2% ÜF berechnet. Als Flüssigkeit für die Lauge nehme ich 40% (der GFM) Wasser. Eigentlich ist das nicht anders als die ersten Schritte beim Sieden einer Flüssigseife, siehe hier https://wp.me/pabZDL-5v.

1,5kg Schmierseife kostet ja 3,60€

Und so wird’s gemacht

Für den Anfang stelle ich den Crockpot auf Stufe High. Das KOH ist beim verseifen nicht wirklich reaktionsfreudig, also darf es schon etwas wärmer sein. Das Öl hinein gießen und die Lauge durch ein Sieb dazu geben. Für den Pürierstab ist es schon ein Kraftakt bis es ein ordentlicher Leim ist.

Leim im Crockpot

Und natürlich dauert es nicht lange bis der Leim sich trennt. Das ist kein Problem, das lässt sich mit dem Püri wieder zusammenrühren. das ganze passiert wahrscheinlich mehrmals.

Leim trennt sich

Nach und nach wird der Leim fester. Er sieht aus wie Apfelmus, später dann hat er mehr die Konsistenz von Kartoffelbrei von Vorgestern, es geht voran. Jetzt stelle ich den Crockpot auf Low.

Kartoffelbrei?

Schließlich fängt der Leim an sich aufzublähen und will aus dem Pot kriechen. Einfach wieder herunterrühren. Jetzt ist es fast geschafft. Wenn man jetzt den Küsschentest macht, und der ist bei KOH nicht wirklich lecker, dann fühlt der sich evtl schon ok an. Aber noch ist die Schmierseife nicht transparent und fertig.

 

fast geschafft 

Nun reicht es den Crockpot auf warmhalten zu stellen und die Seife noch  30 Minuten ruhen zu lassen. Schliesslich sieht sie so aus.Jetzt kann man sie abkühlen lassen und in Eimer oder Gläser abfüllen.

Schmierseife Putzfee

Solange man die Seife nicht mit Wasser verdünnt ist sie ohne Konservierung gut haltbar.

Spülmittel selbst gemacht

Aus der Seife lässt sich sehr einfach Spülmittel herstellen. Ich verdünne mir jeweils 100gr der Putzfee mit 150gr kochendem Wasser. Das Auflösen kann schon mal einen Tag dauern, warm stellen hilft dabei. Dann konserviere ich das Spüli mit 2% Biokons PA30, auch geeignet ist C-Kons von Behawe. und das schöne daran ist, ich kann mein Spüli jede Woche anders beduften.

Spüli
Spülmittel selbst gemacht

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen,

Eure Harriet

Wie immer gilt Texte und Bilder meins, für die Idee bedanke ich mich bei Ilse Köberl

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: